Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Artikel 9 Absatz 3 Grundgesetz

Gabriel Berlovitz

Gabriel Berlovitz schloss 2014 seinen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften an der University of Minnesota Twin Cities ab. Danach war er als Gewerkschaftsorganisor im Bildungs- und Gesundheitswesen tätig, bis er 2018 ein Masterstudium in Globalisierung und Arbeitspolitik an der Global Labour University in Kassel begann. Während dieser Zeit war er als studentische Hilfskraft am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung tätig und beschäftigte sich mit internationaler Streikbeilegung. Nach Abschluss des Masters im Jahr 2020 begann er, freiberuflich für die International Transport Federation zu Arbeitsfragen im Transportwesen zu forschen. In seiner Freizeit unterstützt er lokale Tech-Unternehmen bei der Organisation von Betriebsräten. Sein Forschungsinteresse an Streik- und Tarifverhandlungsstrategien ergab sich aus seiner Arbeit in der Praxis zu diesem Thema.


Promotion

In seiner Doktorarbeit untersucht Gabriel Berlovitz, was einen Streik zu einem Erfolg oder Misserfolg macht. Dazu vergleicht er jüngere Streiks in den USA und in Deutschland. Die Arbeit befasst sich mit der Frage, wie unterschiedliche Streikstrategien und Streikumstände zu unterschiedlichen finanziellen und rechtlichen Ergebnissen für Gewerkschaften und Arbeitnehmer führen. In der Dissertation wird ein Mixed-Methods-Ansatz genutzt. Quantitative Methoden dienen dazu, die Beziehung zwischen Streikbeteiligung, Streikdauer und Gewerkschaftsmacht und dem finanziellen Ergebnis des Streiks zu veranschaulichen. Um besser zu verstehen, wie rechtliche Rahmenbedingungen und Strategien mit bestimmten quantitativen Variablen und letztlich mit dem Erfolg des Streiks zusammenhängen, wird eine vergleichende Analyse durchgeführt. Die Dissertation wird in englischer Sprache verfasst.

Publikationen:

Berlovitz, G., 2022. Striking for the Common Good. New Research in Global Political Economy.

Letzte Publikationen

Florian Rödl (2022): »Gerechtigkeit durch Tarifvertrag« – ein Forschungsprogramm

Rödl, Florian (2022): "Gerechtigkeit durch Tarifvertrag" - ein Forschungsprogramm. In: Soziales Recht 12 (6), 217-225.

Felix Syrovatka (2022): Abseits des neoliberalen Pfads. Warum die Mindestlohnrichtlinie ein richtiger Schritt für Europa ist

Syrovatka, Felix (2022): Abseits des neoliberalen Pfads. Warum die Mindestlohnrichtlinie ein richtiger Schritt für Europa ist. In: PROKLA 52 (209), S. 683–691. DOI: 10.32387/prokla.v52i209.2023.

Felix Syrovatka (2022): Book Review - Minimum Wage Regimes

Syrovatka, Felix (2022): Dingeldey, Irene/ Grimshaw, Damian/ Schulten, Thorsten: Minimum Wage Regimes. Statutory Regulation, Collective Bargaining and Adequate Levels, in: transfer. DOI: 10.1177/10242589221096670

Florian Rödl (2022): Die Einheit des Arbeitsrechts

in: Kuhli, Milan/ Schmidt, Mareike (Hrsg.): Vielfalt im Recht. Berlin: 52-72.